Flammkuchen mit Lachs und Spinat

,

Meine Kindheit habe ich zum größten Teil nahe der französischen Grenze verbracht. Von meinem zu Hause waren es nur ein paar Minuten, bis man im schönen Straßburg war. Wenn man so nah an der Grenze wohnt, schwappt kulturelles gerne über die Grenzen. Wir waren oft nach Frankreich einkaufen und anschließend in Straßburg essen, vor allem Flammenkuchen. Egal in welcher Kombination. Traditionell als Elsässer Flammkuchen, süß oder mit anderen Leckerein belegt.
Jetzt wohne ich schon länger nicht mehr bei meinen Eltern und es hat mich schon einige Jahre ins schöne Schwabenländle gezogen.

Flammkuchen esse ich immer noch gerne. Warum also nicht selbst diese Kindheitserinnerungen zaubern. Die Kombination aus Lachs und Spinat schmeckt nicht nur zu Nudeln, sondern auch auf Flammkuchen ist diese Kombi lecker.

Flammkuchen mit Lachs und Spinat
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Flammkuchen mit Lachs und Spinat
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung Kochzeit
3Flammenkuchen 30Minuten 36 Minuten
Portionen Vorbereitung
3Flammenkuchen 30Minuten
Kochzeit
36 Minuten
Zutaten
Portionen: Flammenkuchen
Zutaten
Portionen: Flammenkuchen
Anleitungen
  1. Ofen auf 220 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Für den Teig Mehl und Butter abwiegen. Die Butter mit den Händen vermengen bis diese mit dem Mehl gut vermengt ist.
  3. Die Prise Salz dazu geben.
  4. Abschließend das lauwarme Wasser hinzufügen.
  5. Den Teig mit den Händen zu einem Knetteig verarbeiten. Bei Bedarf Mehl hinzufügen bis der Teig nicht mehr klebt. Ich habe ca. 30 g zusätzliches Mehl gebraucht.
  6. Den Teig in Frischhaltefolie einschlagen und 15 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  7. In der Zwischenzeit die Zwiebeln klein würfeln und mit einem Esslöffel Olivenöl andünsten.
  8. Den Spinat waschen und die harten Enden entfernen. Den Spinat in die Pfanne geben und einfallen lassen.
  9. Mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Muskatnuss würzen.
  10. Abkühlen lassen.
  11. Den Fisch in mundgerechte Stücke schneiden und beiseite legen.
  12. Den Dill fein hacken und ebenfalls beiseite stellen.
  13. Den Flammkuchenteig aus dem Kühlschrank nehmen und Dritteln.
  14. Dann alle drei Teile dünn ausrollen. (ca. 25x35 cm)
  15. Jeweils auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  16. Anschließend den ausgerollten Teig mit ca. 130 g Creme Fraiche bestreichen. Dabei einen dünnen Rand frei lassen.
  17. 1/3 des Spinats und 1/3 des Lachs darauf verteilen. Abschließend ein wenig Dill darauf verteilen und etwas salzen.
  18. Nun für ca. 12 Minuten backen und am besten warm servieren.
  19. Während der 1. Flammenkuchen im Ofen ist, könnt ihr die restlichen zwei vorbereiten und anschließend ebenfalls für jeweils 12 Minuten backen.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.