Sachertorte

,

Letztes Jahr waren wir im Österreich Urlaub. Eine Reise bietet immer die Möglichkeit, das bereiste Land auch kulinarisch zu entdecken. So habe ich diverse landestypische Speisen probiert. Kaiserschmarren, Knödel, Salzburger Nockerln, Palatschinken und SACHERTORTE.

 

Sachertorte hatte ich schon ein paar Mal gegessen. Meine Mutter hat ein tolles Rezept und sie macht meiner Meinung nach einer der leckersten Sachertorten, die ich je gegessen hatte. Zumindest bisher.

Nach dem Urlaub in Österreich, musste ich feststellen, dass eine Sachertorte noch besser sein kann. Noch schokoladiger, noch saftiger. Die Torte welche ich in diesem kleinen österreichischen Kaffeehaus gegessen hatte, war irgendwie anders. Natürlich fragte ich gleich nach dem Rezept. Der Konditor lachte mich an und sagte nichts.

Ich verließ Österreich mit einem vollem Bauch, mit einem weinenden Auge und einem neuen Ziel: Ich möchte diese eine Sachertorte backen. Diesen schokoladigen und saftigen Kuchen welcher mich in Erinnerungen an dern Urlaub schwelgen lässt.  Ein Rezept hatte ich von meiner Mutter und nun ging das ausprobieren los.

Nach vielen Versuchen, kann ich euch mit diesem Rezept MEINE persönliche perfekte Sachertorte vorstellen.

Sachertorte
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Sachertorte
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung Kochzeit Wartezeit
12Portionen 20Minuten 60Minuten 24Stunden
Portionen Vorbereitung
12Portionen 20Minuten
Kochzeit Wartezeit
60Minuten 24Stunden
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
Sacherböden
  1. Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Zartbitter Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und beiseite stellen.
  3. Butter, Eigelb und Puderzucker schaumig schlagen.
  4. Geschmolzene Schokolade in einem dünnen Strahl unter ständigem rühren zu der Eigelbmasse hinzufügen,
  5. Eiweiß kurz anschlagen und den Zucker hinzufügen. Das Eiweiß so lange schlagen, bis eine feste, matte Masse entstanden ist.
  6. Mehl sieben und abwechselnd mit dem Eiweiß mit einem Schneebesen unter die Eigelb/Butter/Zuckermasse heben.
  7. Eine 26 cm Durchmesser Backform mit Backpapier auslegen und den Teig hineinfüllen.
  8. Die Sacherboden ca. 20 min backen, dann den Ofen auf 165 Grad herunter drehen und nochmal ca. 40 min backen. Stäbchenprobe machen.
  9. Den fertigen gebackenen Kuchen komplett auskühlen lassen. Anschließend halbieren.
  10. Die eine Hälfte auf eine Kuchenplatte oder Cakeboard stellen.
Eindecken
  1. Für das Tränken, die 30g Marillenmarmelade mit dem Wasser und dem Rum aufkochen und mit einem Backpinsel auf dem unteren Boden der Sachertorte verteilen.
  2. Ca. 200 g der Marillenmarmelade auf dem unteren Teil verstreichen.
  3. Den zweiten Boden darauf setzen.
  4. Mit der restlichen Marmelade den Kuchen komplett bestreichen und gleichmäßig abziehen, sodass die Oberfläche und die Seiten eben sind.
Ganache
  1. Die Gelatine für 10 min in kaltem Wasser quellen lassen.
  2. Währenddessen für die Ganache die Sahne mit der gehackten Schokolade in einem Topf schmelzen.
  3. Wenn das Schokolade/Sahne Gemisch geschmolzen ist (es darf nicht kochen) die Gelatine leicht auspressen und einrühren.
  4. Abschließend die Sachertorte mit der Ganache übergießen. Damit ihr eine glatte Oberfläche bekommt, solltet ihr die Ganache auf dem oberen Teil des Kuchens nur durch "darüber gießen" bedecken. An den Rändern könnt ihr die Ganache hochziehen. So bekommt ihr eine glatte Oberfläche. Solltet ihr dazu Fragen haben, schreibt mir einfach in den Kommentaren.
  5. Die Torte mindesten 24 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.