Beiträge

Churros

,

Samstagnachmittag – das Chili kocht schon seit einigen Stunden. Meine Küche riecht nach Tomatensoße. Die leichte Schärfe steigt mir in die Nase – hmmm lecker. Ich freue mich schon. Bei dem Gedanken an einen mexikanischen Abend mit Chili, Nachos mit warmer Käsesoße und anderen Leckereien kommt mir der Gedanke, dass ich dieses Essen unbedingt mit einem Dessert abrunden muss. Natürlich fällt meine Wahl auf die leckeren, in Fett ausgebackenen Köstlichkeiten namens Churros.

An meinen Händen klebt der Zimtzucker, das Öl bruzzelt und umschließt die fast fertigen Churros, die goldbraun aus dem Topf ragen. Beim Wälzen im köstlich duftenden Zimtzucker verteile ich zwar die Hälfte davon in meiner Küche,  aber die Symbiose aus den noch etwas feuchten Churros und dem Zucker mit dem Hauch von Zimt ist einfach göttlich und lässt mich das kleine Chaos in meiner Küche kurz vergessen.

Da liegen sie *schmatz*  noch leicht warm – duften nach Zimt. Der Geruch lockt sogar meinen Mann in die Küche. Er hinterlässt eine kleine Zuckerspur beim Verlassen der Küche. Auch mein erster Biss lässt mich strahlen. Diese Teilchen vereinen einiges, das ein gutes Dessert ausmacht. Einen leckeren Teig in Fett ausgebacken und mit Zucker und Zimt bestreut – ganz klar ein Favorit.

 

Churros
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Churros
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung Kochzeit
4Portionen 30Minuten 30Minuten
Portionen Vorbereitung
4Portionen 30Minuten
Kochzeit
30Minuten
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Das Wasser mit der Prise Salz in einem Topf zum kochen bringen und darin die Butter komplett schmelzen. Ein Holzlöffel bereit legen.
  2. Das Mehl in einem Schwung in das kochende Wasser sieben und mit dem Holzlöffel so lange umrühren, bis sich das Mehl komplett mit dem Wasser/Butter Gemisch verbunden hat. Es muss ein Kloß enstehen, der sich vollständig vom Topfboden löst. Dabei hinterlässt der Teig auf dem Boden eine weißen Schleier. (Abbrennen des Mehls)
  3. Den abgebrannten Teig, anschließend in eine Rührschüssel geben und leicht abkühlen lassen. Hierbei ab und zu umrühren.
  4. Nachdem der Teig leicht abgekühlt ist, ein Ei hinzufügen und mit dem Holzlöffel einarbeiten. Das Verbinden des Teiges mit dem Ei kann einige Zeit dauern. Nach und nach die restlichen Eier einzeln hinzufügen und unterrühren. Es entsteht ein eher zäher, glänzender Teig der nur widerspenstig vom Holzlöffel herunter läuft.
  5. In der Zwischenzeit in einem Topf das Fett auf ca. 170 Grad erhitzen. Einen Spritzbeutel ( am Besten einen Mehrwegspritzbeutel benutzen) mit einer Sterntülle 1-1,5cm bestücken und mit dem Brandteig befüllen.
  6. Nun Churros in das Fett spritzen und nach gewünschter Länge mit einer Schere abschneiden. Auf beiden Seiten goldbraun ausbacken.
  7. Die Churros auf Küchenpapier abtropfen lassen und anschließend in Zimt-Zucker wälzen. Warm genießen - am Besten mit seinen Liebsten

Rezepte

Geschützt: Churros – Rezept

, , , ,

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben: